Wissen

VER­AN­STAL­TUNG ZUR EU-RATS­PRÄ­SI­DENT­SCHAFT „FÜR EIN GESUN­DES EURO­PA“ AM 7. OKTO­BER 2020

VER­AN­STAL­TUNG ZUR EU-RATS­PRÄ­SI­DENT­SCHAFT „FÜR EIN GESUN­DES EURO­PA“ AM 7. OKTO­BER 2020

Ver­an­stal­tung als Teil des asso­zi­ier­ten Pro­gramms der Deut­schen EU-Rats­prä­si­dent­schaft 2020 am 7. Okto­ber 2020

Lie­fer­eng­päs­se bei Arz­nei­mit­teln waren bereits vor der Coro­na­kri­se in vie­len Staa­ten Euro­pas an der Tages­ord­nung. Seit Aus­bruch der Pan­de­mie hat sich die Lage aber wei­ter ver­schärft.
Die Ursa­chen für Eng­päs­se sind viel­fäl­tig. Eben­so das Aus­maß, in dem die euro­päi­schen Gesund­heits­sys­te­me betrof­fen sind. Bis­her haben die Län­der mit indi­vi­du­el­len Lösun­gen ver­sucht, die Ver­sor­gungs­si­tua­ti­on zu ver­bes­sern – doch das geht nicht sel­ten mit einer Ver­schlech­te­rung für ande­re Staa­ten einher.

Das macht deut­lich: Lie­fer­eng­päs­se erfor­dern gesamt­eu­ro­päi­sches Han­deln!
Wel­che Rah­men­be­din­gun­gen sind für den Aus­bau einer euro­päi­schen Arz­nei­mit­tel­pro­duk­ti­on nötig? Wie kön­nen gesamt­eu­ro­päi­sche Maß­nah­men die Ver­sor­gungs­si­cher­heit ver­bes­sern? Und inwie­fern hilft eine Stär­kung der euro­päi­schen Wirk­stoff- und Arz­nei­mit­tel­pro­duk­ti­on, das Pro­blem der Lie­fer­eng­päs­se zu verringern?

Die Digi­tal­kon­fe­renz „Für ein gesun­des Euro­pa“, die von Pro Gene­ri­ka e.V. ver­an­stal­tet und der Frank­furt Busi­ness Media orga­ni­siert wird, will die­se Fra­gen am 7. Okto­ber 2020 dis­ku­tie­ren und damit einen Pro­zess in Gang set­zen, der ein inter­na­tio­na­les Han­deln mög­lich macht.

Dabei wer­den ein­zel­ne Spre­cher auf dem Podi­um, ande­re zuge­schal­tet sein. Die Teil­neh­mer kön­nen an der Ver­an­stal­tung in digi­ta­ler Form teil­neh­men – und mitreden!

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn wird die Kon­fe­renz eröff­nen. Wei­te­re Spre­cher sind u.a.:

  • Thier­ry Bre­ton, EU-Kom­mis­sar für Bin­nen­markt und Dienstleistungen
  • Dr. Karl Broich, Prä­si­dent, Bun­des­in­sti­tut für Arz­nei­mit­tel und Medi­zin­pro­duk­te (BfArM)
  • Chris­toph Stol­ler, Prä­si­dent, Medi­ci­nes for Europe
  • Dr. Chris­toph Straub, Vor­stands­vor­sit­zen­der, BARMER
  • Tie­mo Wöl­ken, MdEP

Auf der Kon­fe­renz wer­den natio­na­le Best-Prac­ti­ce-Model­le sowie ein­zel­ne Erfah­run­gen vor­ge­stellt. Auch soll es um das Span­nungs­feld zwi­schen Zugang und Bezahl­bar­keit der Arz­nei­mit­tel­ver­sor­gung gehen. Vor­ge­legt wird sei­tens Pro Gene­ri­ka eine Stu­die, wo genau es auf der Welt und in Euro­pa Wirk­stoff­pro­duk­ti­on gibt. Dis­ku­tiert wer­den soll, wie eine euro­päi­sche Indus­trie­po­li­tik kon­kret aus­se­hen kann und wel­che Mög­lich­kei­ten sie zur Ver­fü­gung hat.

Accor­di­on 01

Lorem ipsum dolor sit amet, con­sec­te­tu­er adi­pi­scing elit. Aene­an com­mo­do ligu­la eget dolor. Aene­an mas­sa. Cum soci­is nato­que pena­ti­bus et magnis dis par­tu­ri­ent mon­tes, nas­ce­tur ridi­cu­lus mus. Don­ec quam felis, ultri­ci­es nec, pel­len­tes­que eu, pre­ti­um quis, sem.

Accor­di­on 02

Lorem ipsum dolor sit amet, con­sec­te­tu­er adi­pi­scing elit. Aene­an com­mo­do ligu­la eget dolor. Aene­an mas­sa. Cum soci­is nato­que pena­ti­bus et magnis dis par­tu­ri­ent mon­tes, nas­ce­tur ridi­cu­lus mus. Don­ec quam felis, ultri­ci­es nec, pel­len­tes­que eu, pre­ti­um quis, sem.

Lorem ipsum dolor sit amet, con­sec­te­tu­er adi­pi­scing elit. Aene­an com­mo­do ligu­la eget dolor. Aene­an mas­sa. Cum soci­is nato­que pena­ti­bus et magnis dis par­tu­ri­ent mon­tes, nas­ce­tur ridi­cu­lus mus. Don­ec quam felis, ultri­ci­es nec, pel­len­tes­que eu, pre­ti­um quis, sem.

Lorem ipsum dolor sit amet, con­sec­te­tu­er adi­pi­scing elit. Aene­an com­mo­do ligu­la eget dolor. Aene­an mas­sa. Cum soci­is nato­que pena­ti­bus et magnis dis par­tu­ri­ent mon­tes, nas­ce­tur ridi­cu­lus mus. Don­ec quam felis, ultri­ci­es nec, pel­len­tes­que eu, pre­ti­um quis, sem.