Updates

Wie geht mehr Arz­nei­mit­tel-Pro­duk­ti­on in Europa?

Jetzt spre­chen Generika-Profis

Die Mehr­heit der Deut­schen wünscht sich, dass Arz­nei­mit­tel ver­stärkt in Euro­pa her­ge­stellt wer­den. Die Poli­tik hat das erkannt, Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn hat das The­ma auf die Agen­da der deut­schen EU-Rats­prä­si­dent­schaft gesetzt.

In der Dis­kus­si­on um mög­li­che Schrit­te der Poli­tik lässt der Bran­chen­ver­band Pro Gene­ri­ka jetzt die Arz­nei­mit­tel­her­stel­ler selbst zu Wort kom­men. In Kurz-Vide­os ver­ra­ten fünf Pro­fis, wie es um die hie­si­ge Pro­duk­ti­on von Arz­nei­mit­teln steht und was fra­gil gewor­de­ne Lie­fer­ket­ten dau­er­haft sta­bi­li­sie­ren könnte.

Und das sind die Themen:

  • Propo­fol: Das Nar­ko­se­mit­tel droh­te auf dem Höhe­punkt der Covid-19-Kri­se knapp zu wer­den. Ein euro­päi­scher Her­stel­ler erzählt, wie er spon­tan die Pro­duk­ti­on erhö­hen konn­te und was der Stand­ort damit zu tun hatte.
  • Pro­duk­ti­on: Euro­pas Pro­du­zen­ten kon­kur­rie­ren mit asia­ti­schen Her­stel­lungs­stät­ten. Was pas­sie­ren muss, damit der Wett­be­werb wie­der fair wird, erklärt ein Unter­neh­mer, der in bei­den Kon­ti­nen­ten produziert.
  • Wirk­stof­fe: Die meis­ten Wirk­stof­fe kom­men inzwi­schen aus Asi­en. Einer der letz­ten deut­schen Wirk­stoff­her­stel­ler rech­net vor, war­um sich bestimm­te Pro­duk­tio­nen ein­fach nicht mehr lohnen.
  • Lie­fer­ket­ten: Für robus­te­re Lie­fer­ket­ten tref­fen Unter­neh­men wich­ti­ge und kost­spie­li­ge Vor­keh­run­gen. Wie­so das bei vie­len Kun­den aber kei­ne Rol­les spielt, erklärt eine Exper­tin aus dem Arzneimittelvertrieb.
  • Anti­bio­ti­ka: Bei wich­ti­gen Wirk­stof­fen will Euro­pa wie­der unab­hän­gi­ger von Asi­en sein. Inwie­fern ein öster­rei­chi­scher Stand­ort-Pakt weg­wei­send auch für die deut­sche Poli­tik sein könn­te, erzählt ein Akteur der die­sen mit­ver­han­delt hat.

Bork Brett­hau­er, Geschäfts­füh­rer von Pro Gene­ri­ka: „Unse­re Fir­men kämp­fen täg­lich dafür, Pati­en­ten sicher und zuver­läs­sig zu ver­sor­gen. Kaum jemand weiß bes­ser als sie, was bei der hie­si­gen Pro­duk­ti­on gut funk­tio­niert, was die­se schwächt und was sie wie­der stark machen kann. Unse­re Fil­me sol­len dabei hel­fen, erst die Ursa­chen des Pro­blems zu erken­nen – und dann poli­ti­sche Lösun­gen in den Blick zu nehmen.“

Jetzt Film ansehen!

In die­sem Film spre­chen fünf Gene­ri­ka-Pro­fis dar­über, wie mehr Pro­duk­ti­on in Euro­pa mög­lich ist.

Zum Film